You are not logged in.

Sunday, April 20th 2014, 12:47pm

Dear visitor, welcome to Avira Support Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "RalphS" started this thread

Date of registration:
Feb 28th 2007

Version:
Avira Antivirus Premium

Operating System:
Win7

  • Send private message

1

Wednesday, June 13th 2012, 6:56pm

ProAktiv auch nach Update nicht verfügbar

Hallo zusammen,

ProAktiv ist auch heute nicht in den Optionen nicht einstellbar. Ich nutze Antivirus Premium 2012 unter Win 7 64-bit mit SP1 und voll gepatcht (inkl. gestern). In den Versionsinformationen wird mir ProAktiv mit der Versionsnummer 12.03.00.24 vom 04.06.2012 angezeigt. Das letzte Update habe ich gerade eben durchgeführt. Und getreu dem Motto "Und ein Boot macht alles wieder gut" habe ich den Rechner auch mal neu gestartet. Ich habe Antivirus Premium 2012 auch auf einem Netbook mit Win 7 32-bit installiert. Da tauchte Proaktiv kürzlich wieder in den Einstellungen auf.

Weiss jemand Rat?

Danke und Gruß

Ralph

Atarianer

Community member

Date of registration:
Mar 8th 2006

Version:
none

Operating System:
Windows 8.1 Pro MC 64 Bit

  • Send private message

2

Wednesday, June 13th 2012, 7:37pm

Hallo,

ProActiv gibt es nur mit einem 32-Bit-Betriebssystem. 64-Bitter bleiben derzeit außen vor.

Eventuell gibt es mit der nächsten Version ProActiv auch für 64-Bitter.
atarianer

Bitte keine PN oder Mails bei Problemen an mich senden. Fragen nur im Forum stellen.

  • "RalphS" started this thread

Date of registration:
Feb 28th 2007

Version:
Avira Antivirus Premium

Operating System:
Win7

  • Send private message

3

Thursday, June 14th 2012, 7:08am

So einfach ist das also ... :rolleyes:

Danke für den Hinweis.

Gruß

Ralph

Michael_Mann

Moderator

Date of registration:
Oct 24th 2005

Version:
Avira Ultimate Protection Suite
Avira Free Unix/Linux
Avira Android Security

Operating System:
AmigaOS 3.9, Ubuntu 13.10+ & Windows XP SP3, win7 HEdit. 64b (sp1)

  • Send private message

4

Thursday, June 14th 2012, 8:00am

Das gibt es auch nur deshalb weil MS stur und steif behauptet rootkits können sich nicht in 64bit-windels einnisten und gibt daher (bisher) die entsprechenden Programmier-Daten für Anti-Viren-Programme nicht frei.
Meine PCs: Amiga 1200 und WinUAE. Dafür ist Virenfreiheit garantiert.
Links: Tipps & Tricks -- HiJackThis -- Video Anleitungen
I speak german and english only

Date of registration:
Mar 20th 2009

Version:
none

Operating System:
Linux

  • Send private message

5

Thursday, June 14th 2012, 8:18am

Das gibt es auch nur deshalb weil MS stur und steif behauptet rootkits können sich nicht in 64bit-windels einnisten und gibt daher (bisher) die entsprechenden Programmier-Daten für Anti-Viren-Programme nicht frei.


Kurze Frage dazu:

Wie hat das dann die Konkurrenz umgesetzt?

Date of registration:
Jun 4th 2012

Version:
Avira Internet Security

Operating System:
Windows 7 Pro 64 Bit

  • Send private message

6

Thursday, June 14th 2012, 10:30am

Das gibt es auch nur deshalb weil MS stur und steif behauptet rootkits können sich nicht in 64bit-windels einnisten und gibt daher (bisher) die entsprechenden Programmier-Daten für Anti-Viren-Programme nicht frei.
-------------
Kurze Frage dazu:

Wie hat das dann die Konkurrenz umgesetzt?
Eine sehr gute Frage, die ich mir schon seit langer Zeit stelle ;)
Gruesse / Regards
Gregor

7

Thursday, June 14th 2012, 2:07pm

ProActiv gibt es nur mit einem 32-Bit-Betriebssystem. 64-Bitter bleiben derzeit außen vor.


also derzeit ! Gut...

Das gibt es auch nur deshalb weil MS stur und steif behauptet rootkits können sich nicht in 64bit-windels einnisten und gibt daher (bisher) die entsprechenden Programmier-Daten für Anti-Viren-Programme nicht frei.


woher willst denn Du das wissen Michael, das ist doch Schmarrn. Kannst Du mir das bitte mal sagen wo das bei MS steht ? :rolleyes: Das finde ich Unsinn. Und bei den anderen 32-bitler ? Hm...?



*Erotik und Intelligenz müssen nicht unbedingt Feinde sein*
*Ein intelligentes Mädchen wird sich immer bemühen, weniger zu wissen, als der Mann, mit dem es sich gerade unterhält.*
*Hildegard Knef *

Michael_Mann

Moderator

Date of registration:
Oct 24th 2005

Version:
Avira Ultimate Protection Suite
Avira Free Unix/Linux
Avira Android Security

Operating System:
AmigaOS 3.9, Ubuntu 13.10+ & Windows XP SP3, win7 HEdit. 64b (sp1)

  • Send private message

8

Thursday, June 14th 2012, 2:59pm

Das stammt von einem der Programmierer selbst: Für 64Bit-wins gibt MS entsprechende Informationen über die anzusprechenden Schnittstellen (bisher) nicht frei und sagt das unsignierte Treiber nicht installiert werden können. Rootkits haben naturgemäß keine Signaturen (bisher zumindest, man liest mittlerweile das es durchaus Wege gibt an originale Signaturen illegal zu kommen) also ist lt. MS keine Gefahr für rootkits unter 64bittigen wins gegeben.

Nachtrag: Rootkits arbeiten auf Treiberbasis. Es sollte abe rderzeit helfen die Scan-Logs bei 64bit wins auf versteckte Einträge zu kontrollieren.
Meine PCs: Amiga 1200 und WinUAE. Dafür ist Virenfreiheit garantiert.
Links: Tipps & Tricks -- HiJackThis -- Video Anleitungen
I speak german and english only

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael_Mann" (Jun 14th 2012, 3:03pm)


Michael_Mann

Moderator

Date of registration:
Oct 24th 2005

Version:
Avira Ultimate Protection Suite
Avira Free Unix/Linux
Avira Android Security

Operating System:
AmigaOS 3.9, Ubuntu 13.10+ & Windows XP SP3, win7 HEdit. 64b (sp1)

  • Send private message

9

Thursday, June 14th 2012, 3:10pm

Das gibt es auch nur deshalb weil MS stur und steif behauptet rootkits können sich nicht in 64bit-windels einnisten und gibt daher (bisher) die entsprechenden Programmier-Daten für Anti-Viren-Programme nicht frei.


Kurze Frage dazu:

Wie hat das dann die Konkurrenz umgesetzt?



Genauso wie Avira: Ich habe eben mal nachgeblättert bei so diversen anderen Anbietern. Kompatibel mit wins 32bit und 64bit sind sie alle und eine rootkit-Erkennung haben sie auch. Allerdings kommt ein großes schweigen wenn es um die Frage geht ob auch rootkit-scans bei64bit wins möglich sind bzw. diese entfernt werden können.
Auch so Einzel-Tools nur für rootlkit-Erkennungen schweigen zu diesem Thema.
Meine PCs: Amiga 1200 und WinUAE. Dafür ist Virenfreiheit garantiert.
Links: Tipps & Tricks -- HiJackThis -- Video Anleitungen
I speak german and english only

Date of registration:
Jun 4th 2012

Version:
Avira Internet Security

Operating System:
Windows 7 Pro 64 Bit

  • Send private message

10

Thursday, June 14th 2012, 4:30pm

Es geht dabei um Kernel Hooks von M$, soweit ich unterichtet bin stehen die den AV-Herstellern zu verfügung, auch Avira...
Bei 32 Bit-Systemen werden bestimmte Ordner wie der system32 komplett von ProAktiv / Verhaltensüberwachung untersucht.
Bei einer 64 Bit-Umgebung mit einem/er AV / Suite wird im WoW64 Verfahren ((Windows-On-Windows 64-bit) gescannt, das bedeutet das noch nicht einmal die Hälfte der Dateien gescannt wird.
Das ist aber trotdem besser als komplett ohne Verhaltensüberwachung.
Klar, Avira hat einen Echtzeit-Scanner der durch seine Heuristik schon sehr gute Ergebnisse liefert, was mich aber bei all dem stört ist die Tatsache das Avira ein Produkt verkauft mit einem ProAktiv-Modul das es aber für 64 Bit nicht gibt, bezahlen müssen die 64 Bit-Nutzer aber den gleichen Preis.
Selbst eine Mogelpackung wie es halt viele anderen Hersteller hinbekommen ist bei Avira nicht möglich, das ist aus meiner Sicht ein Armutszeugniss.
Ich mag diese Avira-Software sehr, deshalb hoffe ich das die es für die neue Version anbieten können, eigentlich müssen, eine erneute Ausrede wird der User glaube ich nicht noch einmal hin nehmen.
Gruesse / Regards
Gregor

Atarianer

Community member

Date of registration:
Mar 8th 2006

Version:
none

Operating System:
Windows 8.1 Pro MC 64 Bit

  • Send private message

11

Thursday, June 14th 2012, 4:39pm

Hallo

Bei einer 64 Bit-Umgebung mit einem/er AV / Suite wird im WoW64 Verfahren ((Windows-On-Windows 64-bit) gescannt, das bedeutet das noch nicht einmal die Hälfte der Dateien gescannt wird.


Kannst Du diese Behauptung bitte belegen?
atarianer

Bitte keine PN oder Mails bei Problemen an mich senden. Fragen nur im Forum stellen.

Date of registration:
Jun 4th 2012

Version:
Avira Internet Security

Operating System:
Windows 7 Pro 64 Bit

  • Send private message

12

Thursday, June 14th 2012, 6:59pm

Starte bitte mal einen Vollscann Du solltest dann sehen das bei dem Verzeichnis/Ordner nicht system32 steht, sondern WoW64, die genaue Bezeichnung weiß ich im Moment nicht.
Dazu gibt es aber im Netz einige Berichte.
Gruesse / Regards
Gregor

Atarianer

Community member

Date of registration:
Mar 8th 2006

Version:
none

Operating System:
Windows 8.1 Pro MC 64 Bit

  • Send private message

13

Thursday, June 14th 2012, 7:09pm

Ich frage, weil Antivir einen 64-Systemtreiber nutzt, um eben auch die 64-Bit-Dateien zu scannen.
atarianer

Bitte keine PN oder Mails bei Problemen an mich senden. Fragen nur im Forum stellen.

Date of registration:
Jun 4th 2012

Version:
Avira Internet Security

Operating System:
Windows 7 Pro 64 Bit

  • Send private message

14

Thursday, June 14th 2012, 11:12pm

Ja klar, genau wie die anderen Hersteller fast überwiegend mit Treibern für 64 Bit Systeme arbeiten, aber diese Treiber haben nur Zugriff auf bestimmte Dateien, nicht auf alle.
Zwecks Rückwärts-Kompatibilität nutzt das Betriebssystem das %SystemRoot%\system32-Verzeichnis für seine 64-Bit-Komponenten. Bei der Ausführung von 32-Bit-Anwendungen werden Zugriffe auf Bibliotheken aus diesem Verzeichnis nach %SystemRoot%\SysWOW64 umgeleitet, wo sich die entsprechenden 32-Bit-Versionen befinden.
WOW64 ist ein Untersystem am Windows-Betriebssystem. Dies ermöglicht, dass 32-Bit-Anwendungen auf einem 64-bittigem Betriebssystem funktionieren.
Das WOW64-Subsystem unterstützt keine Programme, die für 16-Bit-Betriebssysteme kompiliert wurden, ebenso keine Kernelmodus-Programme, die für 32-Bit-Betriebssysteme kompiliert wurden.
Einige der 32-Bit-Programme erfordern gegebenenfalls 16-Bit-Komponenten, um korrekt funktionieren zu können.
Gruesse / Regards
Gregor